José Carreras-DGHO-Promotionsstipendien auf dem Jahreskongress in Wien verliehen

Beitrag teilen

Für die Erforschung neuer Therapien gegen Leukämie und anderer Blut- und Knochenmarkserkrankungen haben die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung (DJCLS) und die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) im zweiten Bewerbungszyklus des Jahres sechs Promotionsstipendien an Doktoranden und Doktorandinnen in Frankfurt, Heidelberg, Berlin, Hannover und Greifswald vergeben. Die José Carreras-DGHO-Promotionsstipendien sind mit jeweils 12.400 Euro und für die Dauer eines Jahres dotiert. Die Verleihung der Stipendien fand auf der Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie in Wien statt, der am Montag zu Ende ging.

Dr. Ulrike Serini, Geschäftsführerin der Deutschen José Carreras Leukämie-Stiftung: „Unser Ziel ist es, die Leukämieforschung nachhaltig zu fördern und insbesondere den Nachwuchs für die wissenschaftliche Arbeit in diesem Bereich zu gewinnen. Dank unserer Spenderinnen und Spender konnten wir bereits rund 11 Millionen Euro für diese wichtigen Stipendienprogramme bereitstellen. Diese Promotionsarbeiten sind wichtige Bausteine, um das große Ziel unserer Stifters José Carreras zu erreichen: Leukämie muss heilbar werden. Immer und bei jedem.“

Prof. Dr. Hermann Einsele, Geschäftsführender Vorsitzender der Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie: „Wie beeindruckend die Fortschritte in der Diagnostik und Therapie von Blut- und Krebserkrankungen sind, hat unser Jahreskongress wieder gezeigt. Diese große Veranstaltung war auch der passende Rahmen, um die Promotionsstipendien gemeinsam mit der José Carreras Leukämie-Stiftung zu verleihen. Unsere Stipendiaten konnten nicht nur ihre Arbeiten vorstellen, sondern sich aus erster Hand über die neuesten Forschungsansätze führender Mediziner informieren. Ohne Frage gehören Hämatologie und Onkologie zu den innovativsten und spannendsten Fächern in der Medizin. Und jeder Erfolg in der Forschung trägt dazu bei, Leid zu lindern und Leben zu retten.“

 Die José Carreras-DGHO-Promotionsstipendien gehen in diesem Jahr an:

Clara Uhlendorf, Universitätsklinikum Frankfurt J.W. Goethe-Universität Frankfurt am Main
Thema: „Das NRF2/KEAP1-System als Resistenz- und Sensitivierungsmechanismus in FLT3-ITD-positiver Akuter Myeloischer Leukämie gegenüber FLT3- Inhibitor-Therapie.“

Kim-Vanessa Karich, Universitätsklinikum Frankfurt J.W. Goethe-Universität Frankfurt am Main
Thema: „Funktionelle Analyse des intrinsischen Apoptose Signalweges zur Identifizierung von Therapiesensibilitäten in AML Zellen in vitro und ex vivo“

Benjamin Falk, Universitätsklinikum Heidelberg
Thema: “Investigating the role of a novel long non-coding RNA transcribed from intron 40 of the MDN1 gene in cell cycle and cancer proliferation”

Benjamin Nick Locher, Charité – Universitätsmedizin Berlin
Thema: „Klonale Hämatopoese bei chronischer lymphatischer Leukämie (CLL) unter Therapie mit Venetoclax + Obinutuzumab“

Maria Wessels, Medizinische Hochschule Hannover
Thema: „Durchbrechung der zellkontaktvermittelten Therapieresistenz bei akuten T-Zell-Leukämien mittels Drug-Repurposing“

Karl Kapahnke, Universitätsmedizin Greifswald
Thema: „Therapeutic Targeting of Epigenetic Co-Vulnerabilities in Myeloid Malignancies”

 

 

Bilder der einzelnen Stipendiaten können hier als ZIP-Datei heruntergeladen werden.
Demnächst finden Sie im Blog Videos, in denen die Stipendiatinnen und Stipendiaten ihre Projekte vorstellen.

DJCLS-DGHO-Promotionsstipendien, Wien 2022
DJCLS-DGHO-Promotionsstipendien, Wien 2022

Download Pressemeldung als PDF

Download Pressebild